Aufpassen vor Plagiaten und Fake-Shops

Mit Fälschungen wird weltweit Milliarden verdient

Und die Maschen werden immer dreister. Ein Mitarbeiter aus der IT Abteilung dieses Unternehmens, der es eigentlich besser wissen müsste, wurde selbst Opfer eines Fake-Shops. Damals hatte er nach einem Abercrombie Shop gegooglet und den echten US-Store besucht. Beim Bestellvorgang wurde er dann auf den Zoll und die Gebühren hingewiesen und brach die Bestellung ab, weil zu teuer. X auf das Fenster und weg. Dann fiel sein Blick auf Platz 2 der Google Ergebnisseite, die ja jetzt wieder zu sehen war. Ein Abercrombie-Deutschland Shop. Ach da schau her. Klick. Der Shop macht optisch keinen grossen Unterschied zum original Store. Also nochmal bestellt, per Kreditkarte bezahlt und alles schön. Nach einigen Tagen die noch keine Versandmeldung. Ach, und eine Bestellbestätigung gab es auch nicht. Shop nochmal aufgerufen, kein Impressum. Geht doch garnicht. Etwas recherchiert und bald festgestellt: Fake-shop! Auf dem Konto der Kreditkarte die Abbuchung gecheckt. Der Betrag von knapp 100 Euro ging nach China!. Hammer.

Das Geld bei dem Bankinstitut zurück geordert. Ist nicht so einfach, man braucht eine echte Begründung, aber hat geklappt. Übrigens zwischenzeitlich in dem echten Deutschen Abercrombie Shop: bestellt. Die haben anscheind 2 mal nicht zustellen können und haben die Ware zurück geschickt, Geld auch, aber ohne Versandkosten. Toll...

Dann der Brüller. Der Fake-Shop aus China hat geliefert! Nach 2 Wochen war plötzlich wirklich Ware aus China gekommen und das, obwohl das Geld schon wieder zurück war. Die Ware hatte sogar echt wirkende A&F Preisschilder dran. Die Shirts sind von einer etwas minderen Qualität, aber kein wirklicher Schrott. Wahrscheinlich gibt es genügend "zufriedene" Kunden, die nichtmal merken, das sie auf einen Fake-shop reingefallen sind und bestellen gleich nochmal.

Und warum machen die nichts gegen Fake-Shops?

Es sind Fälle bekannt, wo Leute die ihre A&F Klamotten bei ebay verkauft haben abgemahnt worden sind. Und die Fake-Shop-Betreiber kommen so davon? Der Shop von damlas ist nicht mehr zu finden, aber ein anderer : afdeutschland.de . Bei einer Überprüfung sieht man schnell, das hier was nicht stimmt. Der Warenkorb heißt "Karre", ein Impressum gibt es nicht, die Preise sind extrem günstig und bei der Denic steht einen Ye Zhihui aks Domianinhaber. Also Finger weg!  Eigentlich müsste eine Beschwerde bei der Denic die Domain deaktivieren lassen, aber das dauert wohl. Beachtlich ist es, das die Gauner es schaffen die Fake-Shop in den Google Erbebnissen ganz oben zu platzieren.

 Hinweise auf Fakeshops:

  • Kein Impressum
  • Produkte sind extrem günstig. Es gibt aber auch Shops, da sind die Preise mit den original-Shops identisch!
  • Die Domain hat irgendwelche Zusätze. z.B. abercrombie.de.com
  • die Domain ist bei der Denic auf einen Asiaten registriert
  • Als Zahlungsmethoden werden nur Kreditkarten akzeptiert, echte Shops bieten auch PayPal an.

Links:

Eine Community zum Thema Abercrombie & Fitch ist: http://www.anfcommunity.de/

Die echte Website der Firma ist hier: http://www.abercrombie.com/

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Folge uns auf:

QR-Code der Seite

QR-Code dieser Seite

 

Newsletter

internes